Instrumentenkunde

Muzaffer Gürenç spielt die türkische Langhalslaute, auf türkisch Bağlama oder Saz (usprünglich persisch) genannt.

Die Bağlama ist das traditionelle Begleitinstrument in der volkstümlichen Musik schlechthin und sie darf auch in einem klassischen türkischen Orchester nicht fehlen. Sie blickt auf eine rd. 2000 Jahre alte Kulturgeschichte zurück. Der Bağlama ähnliche Instrumente werden in Griechenland, auf dem Balkan, im Kaukasus, im Iran und in Zentralasien gespielt.

Die Bağlama hat normalerweise 6-7 Saiten, die zu drei Chören zusammengefasst werden. Sowohl der obere als auch der mittlere Chor bestehen jeweils aus zwei, der untere aus zwei oder drei Saiten. Im oberen und im unteren Chor gibt es je eine dickere Bass-Saite. Die Bağlama, auf der Muzaffer spielt, wurde im Kılıç Saz Evi' in Istanbul (Okmeydanı) aus Maulbeerbaumholz gebaut.